Unsere Termine

Patenschafts Projekt

Die Schule in Uganda ist wie bei uns in zwei Stufen aufgegliedert, die Primärschule und die Sekundarschule. Die Primärschule beinhaltet die erste bis siebte Klasse. Mädchen und Jungen werden getrennt unterrichtet.

Auf der Jungenschule von Lwala befinden sich im Jahr 2017 insgesamt 908 Schüler. Diese 908 Kinder werden von 8 Lehrern unterrichtet.

Auf der Mädchenschule zeigt sich uns ein fast identisches Bild, auf 922 Schülerinnen kommen nur 8 Lehrer.

Die Schulgebäude sehen alt und vernachlässigt aus. Eine alte Schiefertafel an der Wand hat längst ausgedient; Schulhefte oder gar Bücher gibt es nicht. Der Unterricht der ersten fünf Schulklassen findet sitzend auf dem blanken Betonboden statt. Erst ab der sechsten Klasse gibt es einfache, alte Holzbänke.

Trotz dieser primitiven Umstände, die das Lernen erschweren, müssen die Eltern für jedes Kind Schulgebühren bezahlen. Dieses Schulgeld stellt durch die hohe Anzahl der Kinder und das fehlende Einkommen der Eltern eine große Herausforderung für jede Familie dar.

Wir vom Freundeskreis „Ziegen für Lwala“ vermitteln Patenschaften für Schulmädchen. Unser Ziel ist es, die besten Mädchen zu fördern, indem wir das Schulgeld für sie übernehmen. Die Patenschaft für ein Kind beginnt bei 10 Euro pro Monat für die Primärschule und verdoppelt sich, sobald das Mädchen die achte Klasse besucht.

Wir haben unseren Fokus auf Mädchen gelegt, weil diese in Afrika stärker benachteiligt sind. Viele werden schon mit15 Jahren schwanger und können dann keinen Beruf mehr ausüben, geschweige denn weiter zur Schule gehen.

Durch Bildung und Aufklärung, versuchen wir diesen Kreis zu durchbrechen, denn für uns alle bedeutet Bildung = gutes Einkommen. In Afrika heißt durchbrechen aber auch,  insgesamt weniger Kinder zu bekommen, einen Beruf zu erlernen und die Möglichkeit zur persönlichen Entwicklung zu erhalten.

paten1   paten2   p1
         
p2   p3   p4

Please publish modules in offcanvas position.